Ada

Fellnasen im GlĂŒck, GlĂŒcksfelle 2024

Ada hat ihre Menschen gefunden.

Ada hatte das GlĂŒck und durfte am 13.4. auf eine Pflegestelle nach KĂŒrten reisen. Hier zeigt sie sich von ihrer besten Seite und hat die Herzen im Sturm erobert. Ada versucht von Anfang an, alles richtig zu machen und lernt vieles durch das Beobachten und Nachahmen der anderen Hunde. So war die HundetĂŒre und das Raus- und Reingehen ins Haus zunĂ€chst sehr unheimlich, aber da die anderen es ihr vormachten, war die Unsicherheit schnell verflogen. Im gesicherten Freilauf genießt Ada den Kontakt zu ihren Hundefreunden und saust fröhlich ĂŒber die Wiese. Auch beim Spaziergang mit anderen Hunden ist Ada begeistert dabei. Sie lĂ€uft schon ganz toll an der Leine mit und lĂ€sst sich gut ĂŒber Stimme motivieren.

Ada ist sehr offen, sucht die NÀhe zu den Menschen und liebt Streicheleinheiten. Im Haus verhÀlt Ada sich ruhig und schlÀft die Nacht artig in ihrem Hundebett.

Wir haben Ada bei unserem Besuch Ende Oktober 23 im Tierheim kennengelernt und können sagen, Gute-Laune hat einen Namen: Ada.

Ada ist eine sehr lebenslustige, fröhliche und menschenfreundliche HĂŒndin, die jeden herzlich und ĂŒberschwĂ€nglich begrĂŒĂŸt. Im Freilauf ist sie sehr agil und genießt jeden Augenblick, wo sie aus den Zwinger heraus darf. Als sie zum Fotoshooting in den Auslauf gefĂŒhrt wurde, sah man deutlich, dass die Leine um den Hals sie verunsicherte. Vermutlich war sie vom HundefĂ€nger brutal mit der Schlinge gefangen worden. Sobald die Leine ab war, viel die Unsicherheit von ihr ab und sie sauste fröhlich von einer Bezugsperson zur nĂ€chsten.

Ihre Geschichte: Ada wurde von von HundefĂ€ngern aufgegriffen und in die Tötung gebracht. Da niemand nach ihr gesucht hatte und niemand sie adoptieren wollte, erklĂ€rte Ancsa sich bereit Ada bei sich aufzunehmen. Wenige Tage, bevor die QuarantĂ€ne beendet gewesen wĂ€re, brachte Ada zwei Welpen zur Welt und das VeterinĂ€ramt entschied, dass die Hundefamilie noch 10 Wochen in der Station bleiben mĂŒsse. Eigentlich ein Todesurteil fĂŒr neugeborene Welpen, denn in der Tötung gibt es viele erkrankte Hunde und die Haltungsbedingungen sind sehr schlecht.

Ada aber schaffte es, ihre Welpen zu behĂŒten und endlich, nach langer Zeit, durfte Ancsa die kleine Familie abholen.

Ada wurde positiv auf Herzwurm getestet, mit der Behandlung wurde bereits begonnen.

Jetzt mit Ihren Freunden und Bekannten teilen