Aramis

Fellnasen im GlĂŒck, GlĂŒcksfelle 2021

Aramis hat seine Menschen gefunden.

Update: Aramis hat die Trennung von seiner Familie gut verkraftet und sich gut in der Pflegestelle eingefunden. Er liebt SpaziergĂ€nge, Kuscheln und das Spielen im Garten. An der Leine lĂ€uft er ordentlich, zu mindestens so lange, wie er nichts Interessantes in der Nase hat.  Im gesicherten Freilauf ist Aramis sehr aufmerksam und lĂ€sst sich auch gut abrufen. Man sieht, er möchte gefallen. Spielsachen lĂ€uft er gerne hinterher und bringt sie schon gut zurĂŒck.  Aramis kennt und liebt seine Hundedecke und geht auch auf Kommando dorthin und verweilt. Er ist ein toller, offener Hund, der jeden freundlich begrĂŒĂŸt.

Nachdem Aramis drei Monate in seiner Familie war, und wir bis dato nur Positives von ihm gehört hatten, kommt er nun zurĂŒck in die Vermittlung. Aramis hatte sich sehr auf sein Frauchen fixiert, sie kontrolliert und am Ende versucht, ihre NĂ€he gegenĂŒber der Tochter mit einem Abschnappen zu verteidigen. Es gab keine Verletzung, aber die Unsicherheit in der Familie war so groß, dass auch die Beratung durch einen  Hundetrainer kategorisch abgelehnt wurde.  In der Pflegestelle hat Aramis sich innerhalb weniger Stunden wieder eingefunden und ist ruhig und ausgeglichen.  Nun suchen wir ein Zuhause fĂŒr Aramis, wo er liebevoll aber konsequent gefĂŒhrt wird. Da Aramis unter UmstĂ€nden nach einigen Wochen im neuen Zuhause austesten wird, wo er steht und Ressourcen fĂŒr sich zu beanspruchen versucht, wird er nicht in Familien mit Kindern vermittelt.

Aramis hat seine Menschen gefunden.

Bericht aus der Pflegefamilie Februar 21 „Aramis ĂŒberrascht uns immer wieder. Als er hier ankam, war er ein hibbeliges NervenbĂŒndel. Nach bereits 2-3 Tagen war er komplett stubenrein und wurde auch immer entspannter. Mittlerweile ist er im Haus die Ruhe in Person. Er hĂ€lt gerne im Homeoffice seinen BĂŒroschlaf, klebt seiner Bezugsperson am Bein und ist sehr, sehr anhĂ€nglich. Wenn er merkt, dass er nicht im Mittelpunkt steht, legt er sich brav auf seiner Decke. Wenn die Kinder (8 und 15) auftauchen ist Kuscheln und Schmusen bis zum Abwinken angesagt! Aramis begrĂŒĂŸt Fremde sehr freundlich und nach ein paar Kuscheleinheiten zieht er sich wieder zurĂŒck auf seine Decke und entspannt. Draußen sieht es mit der Gelassenheit noch etwas anders aus. Er freut sich wie „Bolle“ wenn es nach Draußen geht. Dementsprechend ist er etwas ungestĂŒm aber trotzdem gut zu hĂ€ndeln. Begegnungen mit großen Hunden interessieren ihn eigentlich gar nicht. Bei kleinen Hunden, HĂŒhnern oder Katzen wird er nervös und zeigt deutliches Interesse. Aber auch hier ist er sehr gut zu fĂŒhren und zerrt nicht an der Leine. Aramis bringt viel Freude ins Haus und selbst wenn er mal was klaut (Brötchen oder Socken….), kann man ihm nicht böse sein. Mit seiner lustigen, fröhlichen, freundlichen und sehr anhĂ€nglichen Art ist er jederzeit fĂŒr eine sportliche Familie mit Kindern geeignet.  Wir wĂŒnschen Aramis die beste Familie der Welt fĂŒr die Zukunft!“

Aramis lebt nun seit Ende Januar 21  in einer Pflegefamilie in Solingen und lernt dort das Leben und die Regeln in einem Haus kennen. Er zeigt sich sehr lieb und anhĂ€nglich und genießt die Ruhe. Bereits am 3. Tag konnte die Pflegemama berichten, dass Aramis stubenrein ist. Er ist sehr anhĂ€nglich, verschmust und möchte gefallen. Auf SpaziergĂ€ngen ist er neugierig und lebhaft, lĂ€uft aber schon recht ordentlich an der Leine. Aramis ist sehr verschmust und genießt Kuscheleinheiten. Wir suchen fĂŒr Aramis Menschen, die sich der Herausforderung eines Jagdhundes bewusst und bereit sind, sich mit ihm zu beschĂ€ftigen, ihn ausreichend auszulasten und ihm das Hunde-Einmaleins beizubringen. Der Besuch einer Hundeschule wĂŒrde Aramis sicher gut gefallen. Aufgrund seines Jagdtriebes sollten im neuen Zuhause keine Kleinkinder, Katzen, Kleintiere oder kleine Hunde sein. Ein Haus mit Garten, vorzugsweise in lĂ€ndlicher Umgebung wĂ€re super.
Da Aramis stark abgenommen hat, haben wir ihn unserem Tierarzt vorgestellt und es wurden verschiedene Kot- und Blutuntersuchungen, sowie Ultraschall vom Herz und Abdomen gemacht. Der Arzt war sehr zufrieden mit den Ergebnissen und hat den Verdacht, dass Aramis’ Gewichtsverlust dem Stress geschuldet ist. Nun hoffen wir, dass er auch innerlich zur Ruhe kommt und bald etwas mehr auf den Rippen hat.

Aramis durfte im November 20 das Tierheim verlassen und in eine Hundepension reisen. Anfangs war er sehr aufgeregt und nervös,  hat sich aber nach kurzer Zeit gut auf die neue Situation eingelassen. Er ist sehr interessiert an seiner Umgebung und auch die anderen Hunde in der Pension findet er spannend. Im Allgemeinen kommt er gut mit Artgenossen zurecht, gegenĂŒber einigen RĂŒden ist er aber auch mal provokant und diskussionsbereit. Er lĂ€sst sich aber verbal aus der Situation rausholen. Aramis genießt die SpaziergĂ€nge und lĂ€uft schon recht ordentlich an der Leine, jedenfalls solange er nichts Interessantes in der Nase hat. Auch hier zeigt er sich sehr interessiert an anderen Hunden und wĂŒrde am liebsten zu jedem hin.   Aramis reagiert schön auf Ansprache, sowohl im gesicherten Auslauf, wie auch im Haus. Wenn Aramis wĂ€hlen darf, hĂ€lt er sich lieber im Haus auf und zwar möglichst in der NĂ€he des Menschen. Alleinsein findet er nicht so toll, was er mit kurzem Winseln kund tut.

Aramis wurde vom HundefĂ€nger in Gyula gesichert. Niemand suchte nach diesen hĂŒbschen, jungen Drahthaar RĂŒden und niemand wollte ihn aufnehmen. Vielleicht war er seinem Herrn nicht gut genug bei der Jagd.  So nahm Ancsa ihn bei sich auf, sobald Platz im Tierheim war. Auf dem RĂŒcken hat Aramis eine große Narbe, vermutlich eine alte Verletzung.  Aramis ist sehr menschenfreundlich und offen. Er buhlt um Aufmerksamkeit und möchte gefallen. Andere Hunde interessieren Aramis nicht, er sucht keinen Kontakt zu ihnen, möchte, sobald er im Freilauf ist, nur Laufen. Bei der Routineuntersuchung wurde Aramis positiv auf Herzwurm getestet. Aramis wurde entsprechend behandelt und Anfang August 21 negativ auf HerzwĂŒrmer getestet.  Wir wĂŒnschen uns fĂŒr Aramis ein jagdhunderfahrenes, aktives Zuhause, wo dieser tolle RĂŒde körperlich und geistig gefordert und gefördert wird. BeschĂ€ftigung im Bereich Laufsport, FĂ€hrte oder Mantrailing, wo Aramis mit allen Sinnen arbeiten kann, wird ihm sicher gefallen.

Jetzt mit Ihren Freunden und Bekannten teilen