Buk (314)

Welpen

Meine Geschichte

Buk und seine 6 Geschwister wurden in Ungarn in einem Privattierheim in Gyula geboren. Ihre Mutter stromerte in einem Dorf umher und wurde von Ancsa und Joszi gesichert.  Da die HĂŒndin gechipt und registriert war, konnte der Besitzer rasch ermittelt werden. Leider war er telefonisch nicht erreichbar und auf den Brief, den Ancsa schrieb, kam nie eine RĂŒckmeldung. Es handelt sich um einen Malamute ZĂŒchter, besser gesagt, um einen Vermehrer.  Die HĂŒndin selbst war bei Aufnahme in einem sehr schlechten Zustand. Sie war voller Flöhe, hatte kahle Stellen und war sehr abgemagert. Sie nahm dankbar das angebotene Futter an und brachte 10 Tage nach der Aufnahme ihre Welpen zur Welt.

Buk wurde liebevoll von seiner Mutter umsorgt und blieb Gott sei Dank von Infektionen verschont. Er hat sich prĂ€chtig entwickelt, wurde bereits mehrfach entwurmt und hat die erste Impfung erhalten. Lebenslustig und ausgelassen tollt Buk mit seinen Geschwistern durch den Zwinger. Der Platz im Zwinger ist natĂŒrlich begrenzt und bietet kaum Platz fĂŒr die fröhliche Rasselbande. Ein Tierheim ist kein Ort fĂŒr Welpen, es fehlt an Umweltreizen und Abwechslung. FĂŒr die Kleinen ist es immer besonders spannend, wenn sich Ancsa den Zwinger nĂ€hert. Ancsa bringt nĂ€mlich etwas Abwechslung in den tristen Tierheimalltag. Vielleicht bringt sie Fressen oder neue Spielsachen. Aber auch, wenn nur der Zwinger gesĂ€ubert und neues Stroh gebracht wird, sind Buk und seine Geschwister begeistert. Alles Neue ist interessant und wird genauestens untersucht. Es fĂ€llt noch schwer, die Welpen in Bewegung auseinander zu halten und so können wir schwer etwas zu Charaktereigenschaften der einzelnen Welpen sagen.

Da Buk im Tierheim kaum etwas kennenlernen kann, muss er im neuen Zuhause behutsam an Dinge herangefĂŒhrt und souverĂ€n durch Ă€ngstigende Situationen geleitet werden. Alles wird neu sein, manches gruselig oder beĂ€ngstigend. Im Tierheim arbeiten nur wenige Menschen und um das Infektionsrisiko zu senken, hat Ancsa sich in den ersten Wochen ausschließlich um die Hundefamilie gekĂŒmmert. Es gibt kaum Außenreize, das Leben in einem Haus wird Buk fremd  und all die fĂŒr uns alltĂ€glichen GerĂ€usche werden ihm unheimlich sein. Ein vorhandener, selbstbewusster Hundekumpel wĂ€re sehr  hilfreich bei der Eingewöhnung. Das neue Zuhause sollte eher lĂ€ndlich gelegen sein und ĂŒber einen sicher eingezĂ€unten Garten verfĂŒgen, in dem der Kleine sausen und sich in den ersten aufregenden Wochen lösen kann.

Die Fotos sind nach der FĂŒtterung entstanden, das Fell ist etwas nass, nach der Schlacht am Futternapf.

Wir suchen fĂŒr Buk ein aktives Zuhause mit hundeerfahrenen, einfĂŒhlsamen Menschen, die die BedĂŒrfnissen eines Schlittenhundes kennen und nachkommen. Malamute sind sehr freundliche Hunde, die aber klare Erziehung und eine Aufgabe brauchen. Sie mĂŒssen entsprechend ihrer Lauffreude ausgelastet werden, beispielsweise mit Canicross, Bikejöring oder Zughundsport.

 

Kontaktperson

Petra Zahm
petra.zahm@fellfreunde.de

01629806355 ab 14 Uhr

Selbstauskunft

Sie interessieren sich fĂŒr Buk (314) und möchten der Fellnase einen Platz in Ihrem Zuhause geben?

Prima – dann sollten wir uns schnell „beschnuppern“.
Bitte fĂŒllen Sie die Selbstauskunft aus, damit wir mehr ĂŒber Sie und Ihre WĂŒnsche erfahren können.

Jetzt mit Ihren Freunden und Bekannten teilen

Mehr zum Thema Herzwurm lesen Sie bitte hier

Laden Sie sich hier den Steckbrief von Buk (314) zum ausdrucken und verteilen herunter >> Download

Um den Steckbrief anschauen zu können, benötigen Sie einen PDF Reader (z.B. Adobe Acrobat Reader: https://get.adobe.com/de/reader/)