Felix

Fellnasen im Gl├╝ck, Gl├╝cksfelle 2023

Felix hat seine Menschen gefunden!

Wir haben Felix bei unserem Besuch Ende Oktober kennengelernt. Um Einzelbilder zu machen wurden die Welpen einzeln in einen kleinen Raum gebracht. Das erste mal ganz alleine… Uns Menschen gegen├╝ber war Felix absolut offen und freundlich und man konnte deutlich merken, dass er vom ersten Tag an den Kontakt zu Menschen hatte. Die fremde Umgebung und die vielen neuen Ger├╝che fand Felix etwas unheimlich und zog sich in das Hundebett mit Spieleparadies zur├╝ck. Er untersuchte alle Spielsachen interessiert und nat├╝rlich fand er, wie wahrscheinlich die meisten Hunde, gleich Interesse an dem kleinen wei├čen Zettel,

Felix wurde im Privattierheim von Ancsa geboren. Einen Tag zuvor hatte Ancsa seine Mama, die H├╝ndin Zita, aus der T├Âtung freigekauft.

Felix hatte vom ersten Tag an Kontakt zu Menschen, wobei sich dieser in den sensiblen fr├╝hen Wochen wegen des Infektionsrisikos auf Ancsa beschr├Ąnkte.

Da Zita nach der Geburt zun├Ąchst zu wenig Milch hatte, wurden die Welpen reihum zugef├╝ttert. Zita ist eine sehr liebe und geduldige H├╝ndin und zeigte sich stets freundlich, wenn Ancsa sich um ihre Welpen k├╝mmerte.

Felix wird von seiner Mama liebevoll betreut und erzogen. Zum Gl├╝ck blieben er und seine Geschwister von Infektionen verschont und haben sich allesamt pr├Ąchtig entwickelt. Felix wurde bereits mehrfach entwurmt und hat die erste Impfung erhalten. Fr├Âhlich und ausgelassen tollt er mit seinen Geschwistern herum. Aber ein Tierheim ist kein Ort f├╝r Welpen, es fehlt an Umweltreizen, Platz und Abwechslung.

F├╝r die Kleinen ist es immer besonders spannend, wenn sich Ancsa dem Zwinger n├Ąhert. Ancsa bringt n├Ąmlich etwas Abwechslung in den tristen Tierheimalltag. Vielleicht bringt sie Fressen oder neue Spielsachen. Aber auch, wenn nur der Zwinger ges├Ąubert und neues Stroh gebracht wird, sind Felix und seine Geschwister begeistert. Alles Neue ist interessant und wird genauestens untersucht.

Da Felix im Tierheim kaum etwas kennenlernen kann, muss er im neuen Zuhause behutsam an Dinge herangef├╝hrt und souver├Ąn durch ├Ąngstigende Situationen geleitet werden.┬áDaher w├╝nschen wir uns f├╝r Felix Menschen, die ihm all die Dinge nahebringen, die er bis dato noch nicht kennenlernen konnte und die ihm die n├Âtige Sicherheit geben, wenn etwas unheimlich ist.

Jetzt mit Ihren Freunden und Bekannten teilen