Nero
† Nero

Er durfte nur 5 Jahre alt werden. Am 14.7.19 ist Nero nach einer Magendrehung in der Klinik verstorben.

Der sch√∂ne Nero kam als Fundtier in die T√∂tung ‚Äď er hatte sogar einen Chip und der Besitzer konnte ausfindig gemacht werden. Allerdings wollte dieser kein Geld f√ľr Nero bezahlen und hat ihn einfach dort gelassen, sein Todesurteil ‚Äď fast. Denn Ancsa hat Nero aus der √ľberf√ľllten T√∂tung gerettet. Nach der Quarant√§ne-Zeit ist Nero nun im Tierheim eingezogen.

Nero ist recht selbstbewusst und versuchte in der ersten Zeit, seine W√ľnsche, z.T. auch mit Knurren durchzusetzen.¬†¬†Dies hat sich aber gelegt, da niemand drauf reagiert hat. Sein Verhalten gegen√ľber Hunden ist in der Regel friedlich, jedoch versucht er auch hier alles f√ľr sich zu beanspruchen, was nat√ľrlich schnell mal zu Unfrieden f√ľhren kann. Zwei R√ľden im Tierheim mag er allerdings √ľberhaupt nicht leiden, wenn diese in die N√§he seines Zwingers kommen, dreht er v√∂llig auf. Nero sollte daher m√∂glichst als Einzelhund vermittelt werden oder aber zu einer souver√§nen H√ľndin. Wir haben Nero im Tierheim besucht. Er zeigte sich uns Fremden gegen√ľber offen und aufgeschlossen, lie√ü sich anfassen und an der Leine f√ľhren.¬†Er m√∂chte gefallen und die Aufmerksamkeit des Menschen. Die neuen Besitzer sollten Hundeerfahrung und die n√∂tigen k√∂rperlichen Voraussetzungen zum F√ľhren¬†dieses tollen Hundes¬†mitbringen. Der Besuch einer Hundeschule oder Hundeplatzes ist unbedingt zu empfehlen. Nero sollte geistig und k√∂rperlich besch√§ftigt werden und eine klare¬†Regeln¬†vermittelt bekommen.¬†Kleine Kinder sollten aufgrund seiner Gr√∂√üe und des ungest√ľmen Verhaltens nicht in der neuen Familie sein.